Aktuelles

Antons Lied "Traumhafte Wolken" ist ein Ohrwurm der Extraklasse. Jeden Tag begegnen uns Wolken in unterschiedlichen Formationen. "Das sind wunderschöne Momente", sagt der Sänger. "Zum Innehalten und Nachdenken."

Wenn er den beschwingten Songs in Konzerten singt, lasse er innerlich die Wolken an sich vorbei ziehen. Also: Öfter mal in den Himmel schauen und von den traumhaften Wolken träumen. Das Lied befindet sich neben 23 weiteren Songs auf dem Album "Einfach ich", das Ende Januar erschienen ist und via Amazon bestellbar ist. 

Der Song "Wenig Zeit" beschäftigt sich etwas ganz Abstraktem - der Zeit. "Wir leben in einer Zeit, Inder alles hastig und schnell ist", sagt Anton van Doornmalen. "Wir sagen, wir haben "wenig Zeit", doch dabei müssen wir uns die Zeit oft einfach mal nehmen", ergänzt der niederländische Singersongwriter. Schon Couplet-Sänger verarbeitete das Thema Zeit in einem Song, schon 1928: "Mit der Uhr in der Hand." Anton weißt auf Parallelen hin.

Eine musikalische Hommage an Büderich. 

Die Schützenbrüderschaft St. Kunibert feiert drei Tage lang. Das Lied "Manchmal denke ich" von Anton ist ein melancholischer Song, der von Freundschaft und tiefster Verbundenheit erzählt. Der niederländische Songpoet besingt darin die Zeit, die er mit seinen noch immer engen Freunden in dem Dorf im Herzen Westfalens verbracht hat.

Nicht nur den Zuschauern hat das Konzert in Walibi gefallen, sondern auch der örtlichen Tageszeitung "Der Patriot" aus Lippstadt. 

Rückschau auf das Sommerkonzert

26. Juni 2019 - 12:39

Weil es das Konzert in Bad Waldliesborn schön war, haben wir die besten Fotos in einer Galerie zusammen gefasst.