Wer hätte früher gedacht, dass wir uns irgendwann mal schlechtes Wetter wünschen?

Der Klimawandel fördert die Trockenheit und damit verbundene Missernten.

Anton hat deshalb dem schlechten Wetter einen Song gewidmet, der überraschend locker und beschwingt daher kommt: "Bad Weather Song".

Das Lied hat der Sänger auch bei seinem ersten Digitalkonzert "Journey" (etwa ab Minute 20) vorgetragen. "Viele Menschen sind glücklich, wenn es regnet - das ist etwas ganz Neues. Früher bedeutete gutes Wetter sofort Sonne - das aber ist längst nicht mehr so!", sagt der Singersongwriter.